Die erste Badmintonmannschaft des SK 56 Göttingen hat dem Zweiten TSV Meine, gegen den man das Hinspiel noch deutlich mit 0:8 verloren hatte, am vorletzten Spieltag der Bezirksliga-Staffel 2 beim Heimspieltag ein Unentschieden abgetrotzt. Am Ende konnten sich die Unistädter über ein 4:4 freuen. Gegen den nicht angetretenen BV Gifhorn V kamen zwei weitere Zähler kampflos auf das SK-Konto.

Nach den Doppeln lagen die Hausherren noch knapp mit 1:2 zurück. Das indonesische Duo Rendy Sugiarto und Davin Maximilian, für den es der zweite Saisoneinsatz war, unterlag im zweiten Herrendoppel trotz tapferer Gegenwehr in zwei Sätzen, und auch Karoline Walliser und Anne Hake mussten sich in zwei Durchgängen beugen.  Daniel Oelsmann und Christian Roeben hatten in ihrem Duell keine Probleme und holten dank des 21:9 und 21:5 den ersten Göttinger Tagespunkt.

Auch nach den Niederlagen im Damendoppel sowie ersten Herreneinzel, in dem Daniel Oelsmann im zweiten Abschnitt ganz dicht vor einem Erfolg stand, aber drei Satzbälle nicht nutzen konnte, waren die Göttinger Hoffnungen noch nicht verloschen. Zu Recht, wie sich zeigen sollte.

Maximilian, der sich in drei Sätzen durchsetztem sowie das in dieser Saison noch ungeschlagen Mixed Hake/Roeben brachten den SK auf 3:4 und damit auf Schlagdistanz heran. Das zweite Herreneinzel musste nun die Entscheidung bringen.

Und in diesem präsentiere sich Zhe Chen auf Göttinger Seite in Topform. Gegen Marco Hellmann, einen der stärksten Einzelakteure der Liga, drehte der Chinese nach verlorenem ersten Satz enorm auf, steigerte sich in Abwehr und Angriff und bezwang seinen anfangs noch dominierenden Kontrahenten mit 10:21/21:15/21:16 - das 4:4 war dank Chens spielerischer und kämpferischer Glanzleistung perfekt.

"Wir können mit dem Spiel sehr zufrieden sein. Ich muss allen ein Kompliment machen, denn alle haben sehr gut gespielt", lobte SK-Kapitän Christian Roeben nach dem vorab nicht unbedingt erwarteten Coup gegen die favorierten Meiner.

Am finalen Saisonspieltag am 16. Februar tritt der SK 56 ab 10 Uhr in der Halle des Max-Planck-Gymnasiums gegen den BV Germania Wolfenbüttel und die SG Vechelde/Lengede IV an. Mit zwei Siegen ist für den Vorjahres-Vizemeister sogar noch der Spung auf Platz drei möglich.

Die Detailergebnisse:

Spiel gegen TSV Meine (4:4)

Tabelle:

Tabelle