Badminton-Bezirksligist SK Göttingen kommt in der aktuellen Saison immer besser auf Touren. Am 4. Spieltag bezwangen die Göttinger in Braunschweig zunächst Schlusslicht SG VfB/SC Peine III mit 5:3 und anschließend Gastgeber USC Braunschweig III glatt mit 8:0.

Die Erfolge bedeuteten nicht nur die Saisonsiege drei und vier sowie den vierten doppelten Punktgewinn in Folge, sondern auch den Sprung in die obere Hälfte des Tableaus.

Im ersten Tagesspiel gegen Peine III stand es für die Göttinger bereits 2:0, noch ehe der erste Ball geschlagen war. Da der Gegner nur mit einer Dame antrat, konnten im weiblichen Doppel und Dameneinzel kampflose Siege notiert werden.

Einfach machte es der Tabellenletzte es den Göttingen aber anschließend nicht. Daniel Oelsmann und Christian Roeben unterlagen im ersten Herrendroppel zweimal mit 19:21, und schon stand es nur noch 2:1 aus Sicht des SK.

Ze Chen und Rendy Sugiarto - der sein Saisondebüt feierte -mussten etwas überraschend über drei Sätze gehen, erhöhten aber letztlich ungefährdet auf 3:1. Markus Kukla schrammte im ersten Herreneinzel gegen den ehemaligen Oberligaspieler Timo Sperber nach drei Sätzen nur knapp an einem Sieg vorbei.

Da auch Daniel Oelsmann im zweiten Herreneinzel unterlag, stand es vor den beiden abschließenden Duellen 3:3. Nun hieß es Nerven bewahren - doch das tat der SK.

Zikai Yang hatte im dritten Herreneinzel überhaupt keine Mühe, und das Mixed Liushuang Deng/Christian Roeben überließ den Kontrahenten in zwei Sätzen insgesamt lediglich neun Punkte - das 21:6/21:3 machte das 5:3 perfekt.

Gegen die Drittvertretung des USC Braunschweig steigerten sich die Unistädter dann noch mal. Dass der SK letztlich mit 8:0 dominieren solltem, war vorab nicht zu erwarten gewesen.

Doch alle drei Doppel - Markus Kukla und Christian Roeben schlugen im ersten Herrendoppel und und dabei in Durchgang eins (21:6) besonders stark auf - , Rendy Sugiarto und Zhe Chen im zweiten Männerdoppel sowie Juliane Schuh und Siyu Wang, die ein überzeugendes Match boten -- bewiesen, was in ihnen steckt. Das 3:0 ebnete den Weg zu weiteren zwei Zählern früh.

Und mit Göttinger Siegen sollte es auch weitergehen. Juliane Schuh lieferte im Dameneinzel eine weitere Kostprobe ihres Mixes aus Kampfgeist und Können und setzte sich mit 21:17 und 26:24 durch. 

Jeweilige Zwei-Satz-Siege in den Herreneinzeln, für die Markus Kukla, der damit im Einzel in dieser Spielzeit nach wie vor unbesiegte Zhe Chen sowie Zikai Yang sorgten, ließen den Zwischenstand auf 7:0 anwachsen. 

Das Mixed - für das Gesamtresultat bedeutungslos - sollte der spannungsmäßige Höhepunkt werden. Nach ausgeglichenem Verlauf und rasanten Ballwechseln sorgte das chinesische Duo Deng/Yang für den klarsten aller Erfolge - das 8:0 stellte ein echtes Ausrufezeichen dar.

"So soll es natürlich auch weirergehen", sagte Kapitän Christian Roeben anschließend. Da die Liga in dieser Saison sehr eng ist, ist vom Titel bis zum Mittelfeldplatz für den Skiklub alles möglich.

Knüpfen die Göttinger aber an ihre jüngsten Leistungen an und stimmt die Personaldecke, dann dürften sie bis zum Ende ein ernsthaftes Wort bei der Vergabe der Top-Plätze mitsprechen.

Am Sonntag, 18.12, heißt der Gegner in der IGS-Halle in Geismar MTV Seesen. Im letzten Auftritt des Kalenderjahres 2022 kann der SK 56 Revanche für die 3:5-Pleite aus dem Hinspiel nehmen.

Hier die Ergebnisse im Detail:

Spiel gegen die SG VfB/SC Peine III
Spiel gegen USC Braunschweig III

Skiklub