Nachdem Badminton-Verbandsklassen-Aufsteiger SK 56 Göttingen seinen starken zweiten Platz kurz vor Weihnachten durch ein 4:4 gegen Tabellenführer SF Salzgitter untermauert hatte, wartete nun als erste Aufgabe im Kalenderjahr 2024 ein Derby auf das Team.

In eigener Halle ging es in einer nachzuholenden Partie gegen die SG Bovenden/Diemarden.

Im Hinspiel hatte der Skiklub dank eines dramatischen 23:21 im dritten Mixed-Satz einen 5:3-Erfolg eingefahren. Und auch dieses Mal sollte der SK mit 5:3 triumphieren.

Lange sah es nach einem souveränen Erfolg aus. Die Hausherren führten schnell mit 4:0, ehe es dann doch noch einmal eng wurde. 

Die Herrendoppel Yevhenii Stolovoi/Markus Kukla und Rendy Sugiarto/Christian Roeben sorgten mit zwei Zwei-Satz-Siegen für einen idealen Auftakt des Heimteams. Das Damendoppel Juliane Schuh/Liushuang Deng drehte einen 3:10-Rückstand im ersten Satz und stellte dank des schlussendlichen 21:19/21:14 auf 3:0.

Da Stolovoi im ersten Herreneinzel mit seinem 16. Sieg im 16. Saisonspiel problemlos auf 4:0 erhöhte (21:7/21:7), war der Skiklub-Sieg nach der Hälfte aller zu absolvierenden Duelle schon greifbar nahe.

Doch Bovenden/Diemarden hatte sich noch nicht aufgegeben. Markus Kukla musste sich im zweiten Herreneinzel unglücklich in drei Sätzen beugen, genau so Juliane Schuh im Dameneinzel. Da auch für Yumeng Yan im dritten Herreneinzel nichts zu holen war, musste erneut das finale Mixed entscheiden.

Gegen Salzgitter hatten Liushuang Deng und Christian Roeben (Foto) ihre erste Saisonniederlage einstecken müssen. Gegen Bovenden/Diemarden konnte das SK-Duo sich wieder freuen.

Nach einem vor allem starken zweiten Satz (21:18/21:8) kann der Skiklub nun ganz entspannt in den anstehenden Heimspieltag am Sonntag, 11. Februar, in der IGS I in Geismar gehen. Dann wartet mit der Partie gegen den ASC Göttingen II das nächste Prestigeduell. Außerdem trifft der Tabellenzweite auf die SG Drömling/Königslutter. 

Die Ergebnisse im Detail:

Spiel gegen SG Bovenden/Diemarden

IMG 20240120 WA0001