Mit einem Punkt aus zwei Spielen gegen starke Gegner endete für die Badminton-Verbandsklassen-Mannschaft des SK 56 Göttingen der dritte Spieltag. In eigener Halle trennten sich die Göttinger in Partie eins vom BV Drömling mit 4:4. Beim anschließenden 1:7 gegen Tabellenführer BV Gifhorn waren die Gastgeber chancenlos.

Gegen Drömling lag der SK 56 nach den Doppeln mit 1:2 hinten. Im ersten Doppel legten Markus Peper und Christian Roeben einen guten Start hin, holten sich Satz eins mit 21:13. In Durchgang zwei lag das SK-Duo - wie später auch im Entscheidungssatz - ständig vorne, hatte beim Stand von 20:18 gar zwei Matchbälle, die es jedoch nicht nutzen konnte und den Satz noch mit 20:22 abgab. Ein ähnliches Bild ergab sich auch im entscheidenden Abschnitt. Peper/Roeben führten mit 11:6 und 15:10, konnten aber am Ende nicht zulegen - die Folge war eine unglückliche und unnötige Niederlage, die mit 19:21 im Entscheidungssatz denkbar knapp ausfiel. Da auch Max Meister und Viet Tuan Tran in drei Durchgängen das Nachsehen hatten, lag der BV aus Drömling schnell mit 2:0 in Front. Keine Probleme hatte dagegen das Damendoppel Karoline Walliser und Joanne Wong. In beiden Sätzen (21:8/21:12) waren die Lokalmatadorinnen klar überlegen.

Christian Roeben, diesmal erstmals in dieser Saison im Einzel im Einsatz, stellte durch seinen Dreisatz-Erfolg den Spielstand auf 2:2. Nach den Niederlagen von Max Meister und Markus Peper brachte Luisa Jentsch den SK 56 auf 3:4 heran. Nun hing alles vom Mixed ab. Und in diesem präsentierten sich Joanne Wong und Viet Tran Tuan besser eingespielt als zuletzt. Nach verlorenem ersten Satz stellten sie ihr Spiel um, hielten den Federball flach, und das erhöhte ihre Chancen immens. Das schlussendliche Gesamt- 4:4 war letzten Endes ein leistungsgerechtes Endergebnis.

Gegen die starke Gifhorner Viertvertretung taten die Göttinger zwar ihr Bestes, mussten aber die Überlegenheit des Spitzenreiters anerkennen. Den einzigen SK 56-Punkt holten Karoline Walliser und Luisa Jentsch im Damendoppel. In einem äußerst spannenden und hochklassigen Match durften sich die Lokalmatadorinnen am Ende zu Recht über ein 19:21/21:14/21:19 freuen.

Alle Ergebnisse im Detail:

Spiel gegen BV Drömling

Spiel gegen BV Gifhorn IV